Trockenperiode


Trockenperiode
сухой сезон

Deutsch-Russisch Wörterbuch für Geographie. . 2007.

Смотреть что такое "Trockenperiode" в других словарях:

  • Trockenperiode — Trockenperiode …   Deutsch Wörterbuch

  • Trockenperiode — Trọ|cken|pe|ri|o|de, die: Trockenzeit. * * * Trọ|cken|pe|ri|o|de, die: Trockenzeit …   Universal-Lexikon

  • Trockenperiode — Trockenperiodef MonategeringenEinkommens.ÜbernommenvonderBezeichnungfürdieZeitspanneohneRegen.1960ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Trockenperiode — Trọ|cken|pe|ri|o|de …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Goiás — Symbole …   Deutsch Wikipedia

  • Tschadbecken — Staubsturm über dem Tschadbecken am 18. November 2004 Quelle: NASA Das Schari Logone Fl …   Deutsch Wikipedia

  • Monsunwald — Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit,… …   Deutsch Wikipedia

  • Akan — Die Akan sind eine Gruppe sprachlich und kulturell verwandter westafrikanischer Völker, die vornehmlich in den zentralen, östlichen und südöstlichen Gebieten der heutigen Republik Elfenbeinküste und im zentralen und südlichen Teil des heutigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alvar (Landschaft) — Verbuschendes Alvar nach Einsetzen der sommerlichen Trockenperiode bei Djupvik, Öland, 2004 Das Wort Alvar bezeichnete im Altschwedischen wie im heutigen Schwedisch ein baumloses, für Landwirtschaft ungeeignetes Land mit einer dünnen… …   Deutsch Wikipedia

  • Chocolate Hills — Die Chocolate Hills sind die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Insel Bohol Die Chocolate Hills (deutsch „Schokoladenhügel“) sind eine ungewöhnliche geologische Formation, die zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der philippinischen Insel Bohol …   Deutsch Wikipedia

  • Fettmäuse — Systematik Ordnung: Nagetiere (Rodentia) Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) Familie …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.